Home › Stadt Gersthofen › Klimaschutz- & Nachhaltigkeitsmanagement › Solaraktion - Mini-PV

Förderprogramm - Mini-PV

 

Einladung zum 1. Energiestammtisch am Montag, 13.2.23 um 19 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses Gersthofen.

Passend zur momentan laufenden Solaraktion lädt die Stadt Gersthofen am 13. Februar alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum 1. Gersthofer Energiestammtisch ein. Dort werden alle Fragen rund um Mini-PV-Anlagen beantwortet.

 

1. Energiestammtisch am 13. Februar

Informieren und vernetzen ist das Motto dieser nun regelmäßig stattfindenden Veranstaltung: Beim 1. Energiestammtisch wird ein Experte in einem kurzen Vortrag den einfachen Einstieg in die eigene Energiewende mit Mini-PV-Anlagen erläutern.

Titel:

Photovoltaik-Kleinstanlagen – Einstieg in steckerfertige Erzeugungsanlagen

Balkon-PV-Anlagen, Balkonkraftwerke, PV-Kleinstanlagen oder steckerfertige Solaranlagen – unter vielen Namen sind die Photovoltaikanlagen im kleinen Leistungsbereich bekannt, die auch Mieterinnen und Mietern die Möglichkeit zur Erzeugung von eigenem Solarstrom bieten. Gerade die oft beworbene Einfachheit der Installation gemäß Plug & Play macht die Stromerzeugung im kleinen Maßstab für viele attraktiv, um in Zeiten steigender Energiepreise den Netzstrombezug zu reduzieren. Doch inwiefern unterscheiden sich Balkonkraftwerke von großen Dachanlagen? Welche technischen Voraussetzungen und rechtlichen Rahmenbedingungen müssen für den Betrieb erfüllt werden? Und zahlt sich die Investition in die Anlage überhaupt aus?

Diesen und weiteren Fragen soll im Vortrag nachgegangen und dabei ein Einstieg in das Thema für alle Interessierten geboten werden.

Experte: 

Gehalten wird der Vortrag von M. Sc. Julian Müller. Der Referent schloss 2022 das Studium der Nachwachsenden Rohstoffe an der TU München ab und ist bei C.A.R.M.E.N. e.V. in den Themengebieten Photovoltaik und Batteriespeicher tätig. C.A.R.M.E.N. e.V., das Centrale Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk, ist Teil des Kompetenzzentrums für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing und unterstützt aktiv die Umsetzung der Energiewende in Bayern und Deutschland.

 

Ziel ist es Berührungsängste mit dem Thema zu nehmen, denn fast jede und jeder kann Strom einfach zuhause selbst machen. Im Anschluss an die Vorträge können Fragen gestellt werden. Der 1. Energiestammtisch findet am 13.2 um 19 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses statt.

 

IHR EINSTIEG in die Energiewende

STROM EINFACH SELBST MACHEN

 
Die Stadt Gersthofen fördert Mini-Solaranlagen, die jede und jeder am Balkon, auf dem Garagendach, auf der Terrassenüberdachung, am Dach selbst oder im Garten intstallieren kann. Landläufig sind die Anlagen als "Balkon-PV" oder Mini-Solaranlage bekannt, es ist jedoch kein Balkon für die Installation nötig.
 
Ab dem Jahr 2023 fördert die Stadt Gersthofen Mini-PV-Anlagen mit 50% der Nettoanschaffungskosten, maximal 100€ pro 300 Wp. Das bedeutet maximal 200€ bei Ausschöpfung der zulässigen Anlagengröße - und das sogar rückwirkend ab dem 01.07.22 (falls Sie schon eine Anlage installiert haben).
 
Informationen über die Wirkungsweise, Installation und Effizienz finden Sie in einem Video hier:
SWR Martcheck
 

Förderbedingungen

  • Die Adresse des Installationsortes muss in Gersthofen liegen.
  • Wenn bereits eine PV-Anlage mit Eigenstromverwendung existiert, ist der Anschluss nicht erlaubt.
  • Prototypen, Eigenbau und gebrauchte Steckersolargeräte sind von der Förderung ausgeschlossen.
  • Vor dem 01.07.2022 erworbene und in Betrieb genommene Anlagen können nicht gefördert werden.

Hier geht es zum Flyer

Hier geht es zu den Förderrichtlinie

Hier geht es zum Förderantrag


So funktioniert’s

  • Sie suchen eine Mini-PV-Anlage aus und installieren die Anlage
  • Sie laden die Unterlagen herunter, füllen den Förderantrag aus und reichen diesen mit den erforderlichen Nachweisen bei der Stadt Gersthofen ein (postalisch oder an knm@gersthofen.de)
  • Die Stadt Gersthofen fördert Ihre Mini-PV-Anlage mit 50% der Nettoanschaffungskosten, maximal 100€ pro 300 Wp. Das bedeutet maximal 200€ bei Ausschöpfung der zulässigen Anlagengröße.

Ihre Vorteile

  • Einfach und schnell zu installieren
  • Unabhängiger von steigenden Strompreisen
  • Sonne ist unbegrenzt verfügbar, gratis und für alle zugänglich
  • Schadstofffrei, schont Ressourcen und Umwelt
  • CO2-freie, geräuschlose Stromerzeugung

Lohnt sich das?

Anschaffungskosten

600€

Montageset

200€

Elektroinstallation

200€

Zwischensumme

1000€

Förderung

200€

 

 

Gesamtkosten

800€

Die Kosten sind eine ungefähre Einschätzung und natürlich den Marktgegebenheiten unterworfen. Bei einem Strompreis von 0,3€/kWh lohnt sich die Investition schon nach rund 4 Jahren – tendenziell schneller, da die Preise unaufhörlich steigen!


Kontakt bei Fragen:

Tel: 0821 2491 – 365
E-Mail:  knm@gersthofen.de