Home › Stadt Gersthofen › Energie › Förderprogramme

Förderprogramme Energie

Die Stadt Gersthofen fördert verschiedene Maßnahmen in puncto Energie und Umweltschutz. Bürgerinnen und Bürger profitieren so von attraktiven Unterstützungen und können selbst ihren Teil zu mehr Klimagerechtigkeit beitragen.

Aktuell stehen zwei Förderprogramme zur Verfügung. Alle weiteren Informationen finden Sie direkt unter folgenden Links:

Förderung von S-Pedelecs und Lastenpedelecs: Zweirad-Elektromobilität

Förderung von Energieberatung und Thermografieaufnahmen: Energieberatung/ Thermografie

LED-Technologie für Gersthofer Rathaus und weitere Einrichtungen: Förderprogramm für kommunalen Klimaschutz unterstützt Umrüstung

Bereits im Jahr 2010 beschloss die Bundesregierung in ihrem Energiekonzept, Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2020 um mindestens 40 Prozent zu reduzie-ren. Bis 2030 soll die Quote um ca. die Hälfte und zehn Jahre später bereits um mindestens 70 Prozent reduziert worden sein. Noch vor der Verabschiedung des entsprechenden Konzepts, wurde ein Förderprogramm ins Leben gerufen, welches Klimaschutzmaßnahmen auf kommunaler Ebene unterstützt. Seit 2008 wurden rund 3.000 Kommunen in knapp 9.000 Projekten dabei unterstützt, Maßnahmen vor Ort umzusetzen, die auf mehr Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit abzielen. Auch in Gersthofen konnten nun verschiedene Projekte umgesetzt werden, zum Beispiel die Umrüstung auf LED-Beleuchtung im Rathaus, der Rathaustiefgarage sowie dem Hedwigs- und im Kolpingkindergarten. Weitere Projekte, zum Beispiel im Ulrichskindergarten sollen folgen.

Deutschlandweit liegen in den Kommunen große Potentiale, um Treibhaus-gasemissionen zu senken. Nur durch den Beitrag aller Beteiligten an dieser Aufga-be, können die Klimaschutzziele der Bundesregierung erreicht werden. Die Stadt Gersthofen nutzte nun das Förderprogramm mit Zuschüssen von bis zu 60%, um die Umrüstung auf sparsame und langlebige LED-Beleuchtung im Rathaus, in der Rathaustiefgarage und im Hedwigs- und Kolpingkindergarten umzusetzen. Der Investition in Höhe von ca. 19.000 Euro für die Tiefgarage zum Beispiel stehen so nun jährliche Stromeinsparun-gen in Höhe von 47.000 kWh/a entgegen, der Umbau in der KiTa Kolping wurde mit Gesamtkosten von 31.000 Euro umgesetzt, dafür werden nun jährlich 27.000 kWh/a eingespart.

Auch weitere Einrichtungen der Stadt Gersthofen sollen von diesem Bundesprogramm profitieren, so wird aktuell zum Beispiel bereits eine neue Beleuchtungen für den Kindergrten St. Ulrich geplant. Dafür werden insgesamt nochmals ca. 22.000 Euro investiert, die Energieeinsparung soll danach bei 75% liegen.

Ansprechpartner

Sutter Manuel

Telefon 0821/2491 - 492
E-Mail Kontaktformular