Home › Aktuelles › Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen

Vorbereitende Untersuchungen - Städtebauliche Sanierungsmaßnahme "Gersthofen West"

Amtliche Bekanntmachungen >>

Städtebauliche Sanierungsmaßnahme "Gersthofen West"

Bekanntmachung des Beschlusses über den Beginn der vorbereitenden Untersuchungen gemäß § 141 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Ferienausschuss der Stadt Gersthofen hat am 29.04.2020 beschlossen:

"Der Bereich des westlichen Stadtgebietes wurde als Problemgebiet ermittelt. Der Ferienausschuss beschließt deshalb zur Prüfung der Sanierungsbedürftigkeit vorbereitende Untersuchungen nach § 141 Abs. 3 BauGB durchführen zu lassen. Als vorläufige allgemeine Ziele und Zwecke der Sanierung für das gesamte Untersuchungsgebiet werden entsprechend der Begründung, die Bestandteil dieses Beschlusses ist, bestimmt:
- Verkehrskonzept der Knotenpunkte Bahnhof sowie Anschlussstelle Bundestraße 2 und Bahnhofstraße
- Minderung der Zäsur durch die Bundestraße 2
- Gestalt- und Aufenthaltsqualität im Hinblick auf Wohnraumbedarf sowie sparsamen Umgang mit Grund und Boden
- Entwicklung zu einem heterogenen, zukunftsfähigen und innovativen Wirtschaftsstandort
- Entwicklung des vor die Stadt verlagerten Gewerbegebietes zu einer städtebaulich und funktional integrierten Lösung
 
Das Untersuchungsgebiet ist im vom Planungsbüro OPLA erstellten Plan 01 "Umgriff Untersuchungsgebiet" vom 29.04.2020 umgrenzt, der ebenfalls zum Bestandteil dieses Beschlusses erklärt wird. Hiervon umfasst sind die Grundstücke in der Tabelle des Büro OPLA vom 29.04.2020, die ebenfalls zum Bestandteil dieses Beschlusses erklärt wird. Die Verwaltung wird beauftragt, den Beschluss ortsüblich bekannt zu machen (§ 141 Abs. 3 BauGB). Auf die Auskunftspflicht ist hinzuweisen."

Die Liste mit den betroffenen Flurstücken, sowie die Begründung, kann zu den gewohnten Öffnungszeiten des Rathauses eingesehen, telefonisch abgefragt sowie unter der Homepage der Stadt Gersthofen - Amtliche Bekanntmachungen - abgerufen werden.

Hinweise:

1. Der Beschluss über vorbereitende Untersuchungen ist nicht gleichbedeutend mit der förmlichen Festlegung des Sanierungsgebiets. Dies bedarf einer besonderen Sanierungssatzung.

2. Eigentümer, Mieter, Pächter und sonstige zum Besitz oder zur Nutzung eines Grundstücks, Gebäudes oder Gebäudeteils Berechtigte sowie ihre Beauftragten sind verpflichtet, der Stadt oder ihren Beauftragten Auskunft über Tatsachen zu erteilen, deren Kenntnis zur Beurteilung der Sanierungsbedürftigkeit eines Gebietes oder zur Vorbereitung oder Durchführung der Sanierung erforderlich ist. An personenbezogenen Daten können insbesondere Angaben der Betroffenen über ihre persönlichen Lebensumstände im wirtschaftlichen und sozialen Bereich, namentlich über die Berufs-, Erwerbs- und Familienverhältnisse, das Lebensalter, die Wohnbedürfnisse, die sozialen Verflechtungen sowie für die örtlichen Bindungen erhoben werden (§ 138 Abs. 1 BauGB). Verweigert ein Auskunftspflichtiger die Auskunft, so kann ein Zwangsgeld wiederholt angedroht und festgesetzt werden (§ 138 Abs. 4 i.V.m. § 208 Satz 2 bis 4 BauGB).

Gersthofen, 02.09.2020

Michael Wörle
Erster Bürgermeister

Zurück

Aktuelle Mitteilungen

finden Sie hier