Home › Aktuelles › Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen

Vollzug des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes

Amtliche Bekanntmachungen >>

Der Stadtrat Gersthofen hat in seiner Sitzung vom 05.02.2020 beschlossen folgende Straßen und Wege zu widmen bzw. umzustufen:

  1. Die neu hergestellte Teilstrecke der "Roseggerstraße", Grundstück Flur-Nr. 303/26, Gemarkung Gersthofen, wird gemäß Art. 6 BayStrWG mit Wirkung zum 01.05.2020 zur Ortsstraße (Art. 46 Nr. 2 BayStrWG) gewidmet:

    Roseggerstraße

Bestandsverzeichnis-Nr.: 240

Flur-Nr.: 303/26

Gemarkung: Gersthofen

Anfangspunkt: Südosten Flur-Nr. 303/15

Endpunkt: Osten Flur-Nr. 303/27

Länge: 0,147 km
 

  1. Für die bestehende Gemeindeverbindungsstraße Nr. 2 „von Rettenbergen nach Bonstetten“ von km 0,000 bis km 0,096 hat sich die Verkehrsbedeutung geändert. Diese wird mit Wirkung zum 01.05.2020 gemäß Art. 7 des BayStrWG zur Ortsstraße
    (Art. 46 Nr. 2) umgestuft:

von Rettenbergen nach Bonstetten

Bestandsverzeichnis-Nr.: 2

Flur-Nr.: 8/2 Tfl.

Gemarkung: Rettenbergen

Anfangspunkt: Süden Flur-Nr. 325/2

Endpunkt: Südwesten Flur-Nr. 261

Länge 0,096 km

 

Die Widmungsverfügungen mit Begründung können bei der Stadt Gersthofen,

Rathausplatz 1, 2. Stock, Zimmer 202, während der Parteiverkehrszeiten eingesehen werden (Tel. 2491-437).

 

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Verfügungen kann innerhalb eines Monats nach ihrer Bekanntgabe Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht Augsburg, Postfachanschrift: Postfach 112343, 86048 Augsburg, Hausanschrift: Kornhausgasse 4, 86152 Augsburg, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundenbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten (Stadt Gersthofen) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden.

 

Hinweise zur Rechtsbehelfsbelehrung:

Die Einlegung eines Rechtsbehelfs per einfacher E-Mail ist nicht zugelassen und entfaltet keine rechtlichen Wirkungen! Nähere Informationen zur elektronischen Einlegung von Rechtsbehelfen entnehmen Sie bitte der Internetpräsenz der Bayerischen Verwaltungsgerichtsbarkeit ( www.vgh.bayern.de). Kraft Bundesrecht wird in Prozessverfahren vor den Verwaltungsgerichten infolge der Klageerhebung eine Verfahrensgebühr fällig.

 

STADT GERSTHOFEN

Gersthofen, 17.02.2020

 

 

Michael Wörle
Erster Bürgermeister

Zurück

Aktuelle Mitteilungen

finden Sie hier