Home › Aktuelles › Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen

Bebauungsplan Nr. H8 "Sondergebiete Beton und Recycling" - Erneute öffentliche Auslegung gem. § 4a Abs. 3 BauGB

Amtliche Bekanntmachungen >>

BAULEITPLANUNG DER STADT GERSTHOFEN;
Bebauungsplan Nr. H 8 "Sondergebiete Beton und Recycling"
Hier: Erneute öffentliche Auslegung der Planungsentwürfe nach § 4a Abs. 3 BauGB

Der Stadtrat Gersthofen hat in seiner Sitzung am 25.03.2015 beschlossen, den Bebauungsplan
Nr. H 8 "Sondergebiete Beton und Recycling" für das Gebiet nördlich des Rosshimmels im Sinne des § 11 Baunutzungsverordnung (BauNVO) aufzustellen und in der Sitzung vom 27.03.2019 die erneute öffentliche Auslegung gem. § 4a Abs. 3 BauGB beschlossen.

Auf den Lageplan mit den Grenzen des Geltungsbereichs für den Bebauungsplan Nr. H 8 "Sondergebiete Beton und Recycling" wird Bezug genommen.

Planungsziel ist die Ausweisung eines sonstigen Sondergebietes "Beton und Recycling" im Sinne des § 11 BauNVO. Das Verfahren soll als Angebotsbebauungsplan mit städtebaulichem Vertrag (§ 11 BauGB) durchgeführt werden.

Nach Erörterung des Planungskonzeptes mit der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 und 2 BauGB, Abstimmung der Planung mit den Nachbargemeinden nach § 2 Abs. 2 BauGB und Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt wird (§ 4 Abs. 1 und 2 BauGB), hat der Stadtrat in seiner Sitzung vom 27.03.2019 den überarbeiteten Planungsentwurf gebilligt.
Die hierbei eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und Nachbargemeinden im Verfahren gem. § 4 Abs. 2 / § 2 Abs. 2 BauGB, insbesondere die Hinweise und Empfehlungen des Landratsamtes Augsburg wurden berücksichtigt und angepasst, machen eine erneute Auslegung erforderlich.
Im Wesentlichen ergaben sich Änderungen bei der Festsetzung der Lagerflächen und -boxen im Sondergebiet Recycling als Hauptanlagen, die Reduzierung der GRZ von 0,8 auf 0,5 und die daraus resultierende Anpassung der Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung.

Der Planungsentwurf wird nunmehr mit Planzeichnung, Satzung, Begründung mit Umweltbericht, Erläuterungsbericht zur Entwässerungsplanung, Betriebsbeschreibung Schwenk, schalltechnischer Untersuchung, Faunistischer Untersuchung, Naturschutzfachliche Angaben zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (saP), Bericht zur Immissionsbelastung und den bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom

Montag, 25. Januar 2021 bis einschließlich Freitag, 26. Februar 2021
im Rathaus der Stadt Gersthofen, 2. OG (Foyer des Stadtbauamtes),
Rathausplatz 1, 86368 Gersthofen
während der allgemeinen Dienstzeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Montag: 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag: 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
bzw. nach Vereinbarung

Bei Wunsch auf Einsichtnahme der Unterlagen im Rathaus, bitten wir um Terminvereinbarung
(Tel. 0821 / 2491-410 bzw. 0821 / 2491-408)

Aufgrund der aktuellen Situation wird darauf hingewiesen, dass die auszulegenden Unterlagen (ohne DIN-Normen) gemäß § 3 Planungssicherstellungsgesetz (PlanSiG) auf der Homepage der Stadt Gersthofen - Amtliche Bekanntmachungen - einsehbar sind.

nach § 4a Abs. 3 in Verbindung mit § 3 Abs. 2 BauGB zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:
-    Erläuterungsbericht zur Entwässerungsplanung vom 4. Mai 2017, Ingenieurbüro Herbert Heinhaus, 86153 Augsburg
-    Betriebsbeschreibung vom 27.07.2016, Planungsgemeinschaft IB Heinhaus - Schrammel Architekten Stadtplaner
-    Schalltechnische Untersuchung vom 28.06.2017, BEKON Lärmschutz & Akustik GmbH, 86159 Augsburg zum Thema Immissionsschutz/Schallschutz
-    Faunistische Untersuchung vom 03.02.2014, Jestaedt + Partner, 80337 München
-    Naturschutzfachliche Angaben zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (saP) vom 07.08.2017, Jestaedt + Partner, 80337 München
-    Bericht zur Immissionsbelastung für den Standort Hirblingen "Am Rosshimmel" vom 07.08.2017, Ingenieurdienstleistungen Dr. B. Zellermann, 83047 Regensburg
-    Behördenstellungnahmen Regierung von Schwaben vom 27.06.2018, 26.06.2015 zum Thema "Regionaler Grünzug"
-    Behördenstellungnahmen des Regionalen Planungsverbandes des Landratsamtes Augsburg vom 03.07.2018 zum Thema "Regionaler Grünzug"
-    Behördenstellungnahme Landratsamt Augsburg vom 02.07.2018 zum Thema Immissionsschutz, Wasserrecht, abwehrender Brandschutz sowie Naturschutz/Ausgleich
-    Behördenstellungnahmen Wasserwirtschaftsamt Donauwörth vom 20.06.2018 und 26.06.2015 zum Thema Grundwasserschutz, Niederschlagswasserbeseitigung und Abwasser

Die Satzung nimmt Bezug auf die
DIN 18005 "Schallschutz im Städtebau"
DIN 45691 "Geräuschkontingentierung".
Diese werden daher gemeinsam mit dem Planentwurf ausgelegt (keine Bereitstellung im Internet).

Während dieser Zeit können Stellungnahmen schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift der Stadtverwaltung abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können beim Beschluss über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Hinweis: Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Anlage:
Lageplan für den Bebauungsplan Nr. H 8 "Sondergebiete Beton und Recycling"

STADT GERSTHOFEN
Gersthofen, 14.12.2020

Michael Wörle
Erster Bürgermeister

Zurück

Aktuelle Mitteilungen

finden Sie hier