Home › Aktuelles › Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen

Aufstellungsbeschluss zum Wechsel des Verfahrens Vorhabenbezogener Bebauungsplan zum Angebotsbebauungsplan Nr. E 5 "Gailenbacher Mühle"

Amtliche Bekanntmachungen >>

Bauleitplanung der Stadt Gersthofen;
Einstellung des laufenden Verfahrens zur Änderung des Flächennutzungsplanes sowie der Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. E 5 "Gailenbacher Mühle"
- 36. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Gersthofen
- Aufstellungsbeschluss zum Wechsel des Verfahrens Vorhabenbezogener Bebauungsplan zum Angebotsbebauungsplan Nr. E 5 "Gailenbacher Mühle"
- Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

1. Der Stadtrat Gersthofen hat am 25.07.2018 beschlossen, nach Antrag der Gailenbacher Mühle GmbH zu einer Verfahrensänderung - das laufende Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplanes wird eingestellt - für einen Bereich südlich der Autobahn im Bereich der Schmutter, für einen Wechsel des Verfahrens vom Vorhabenbezogenen Bebauungsplan zum Angebotsbebauungsplan, bezüglich der Errichtung eines Gewerbegebietes gemäß § 8 Baunutzungsverordnung (BauNVO),

- den seit 20.02.1986 wirksamen Flächennutzungsplan der Stadt Gersthofen von "Flächen für Landwirtschaft" in "gewerbliche Bauflächen" zu ändern
(36. Flächennutzungsplanänderung).

-  Frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB

Auf den anliegenden Lageplan mit dem Änderungsbereich für den Flächennutzungsplan wird Bezug genommen.

Es ist das Ziel der Stadt Gersthofen, mit diesem Verfahren zur Änderung der Bauleitplanung bzw. Aufstellung eines Bebauungsplanes, die Grundlage zur Errichtung eines Gewerbegebietes zur Darstellung zu bringen.

Nachdem die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, die für die Neugestaltung oder Entwicklung dieses Gebiets in Betracht kommen und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planungen dargelegt werden können, will die Stadt Gersthofen als Planungsträger, die Öffentlichkeit von diesem Planungsvorhaben frühzeitig unterrichten. Der Öffentlichkeit wird auch Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben (Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB).
Diese frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit wird durch öffentliche Auslegung des Planungskonzeptes, mit Planzeichnung, Begründung mit Umweltbericht - bestehend aus den textlichen und zeichnerischen Grundlagen - durchgeführt.

Die öffentliche Auslegung findet in der Zeit vom

Montag, 5. November 2018 bis einschließlich Donnerstag, 6. Dezember 2018
im Foyer der Bauverwaltung der Stadt Gersthofen im 2. OG des Rathauses Gersthofen,
Rathausplatz 1, 86368 Gersthofen
während der allgemeinen Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch: 8:00 Uhr - 13:00 Uhr
Montag: 13:30 Uhr - 16:30 Uhr
Donnerstag: 13:30 Uhr - 18:00 Uhr

bzw. nach Vereinbarung statt.

Während dieser Zeit besteht für die Öffentlichkeit auch die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung dieser Planung.


2. Der Stadtrat Gersthofen hat am 25.07.2018 beschlossen, im sog. Parallelverfahren
    (§ 8 Abs. 3 BauGB)

- den Bebauungsplan Nr. E 5 "Gailenbacher Mühle" - das laufende Verfahren zur Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. E 5 "Gailenbacher Mühle" wird eingestellt - für den Bereich südlich der Autobahn im Bereich der Schmutter, gem. § 30 Abs. 1 BauGB als Angebotsbebauungsplan, für einen Gewerbegebiet gem. § 8 Baunutzungsverordnung (BauNVO) aufzustellen.

- Frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB.

Auf den Lageplan mit den Grenzen des Geltungsbereichs für den Bebauungsplan wird Bezug genommen.

Es ist Ziel der Stadt Gersthofen, mit diesem Verfahren zur Änderung der Bauleitplanung bzw. Aufstellung eines Bebauungsplanes ein Gewerbegebiet zur Festsetzung zu bringen.
Begründet wird der Wechsel des Verfahrens mit der nicht darstellbaren Konkretisierung des Vorhabens. Es erscheint allenfalls eine beispielhafte Aufzählung von potentiellen Nutzungen möglich.

Nachdem die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, die für die Neugestaltung oder Entwicklung dieses Gebiets in Betracht kommen und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planungen dargelegt werden können, will die Stadt Gersthofen als Planungsträger, die Öffentlichkeit von diesem Planungsvorhaben frühzeitig unterrichten. Der Öffentlichkeit wird auch Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben (Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB).
Diese frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit wird durch öffentliche Auslegung des Planungskonzeptes, mit Planzeichnung, Satzung, Begründung mit Umweltbericht, Schallschutztechnische Untersuchung - bestehend aus den textlichen und zeichnerischen Grundlagen - durchgeführt.

Die öffentliche Auslegung findet in der Zeit vom

Montag, 5. November 2018 bis einschließlich Donnerstag, 6. Dezember 2018
im Foyer der Bauverwaltung der Stadt Gersthofen im 2. OG des Rathauses Gersthofen,
Rathausplatz 1, 86368 Gersthofen
während der allgemeinen Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch: 8:00 Uhr - 13:00 Uhr
Montag: 13:30 Uhr - 16:30 Uhr
Donnerstag: 13:30 Uhr - 18:00 Uhr

bzw. nach Vereinbarung statt.

Während dieser Zeit besteht für die Öffentlichkeit auch die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung dieser Planung.

Folgende Arten umweltbezogene Informationen sind verfügbar:
Umweltbericht
Schalltechnische Untersuchung, Ingenieurbüro Kottermair GmbH, 85250 Altomünster

Die Satzung nimmt Bezug auf die DIN 45691: 2006-12 "Geräuschkontingentierung" sowie DIN 4109:2016-07 "Schallschutz im Hochbau". Diese werden daher gemeinsam mit dem Planentwurf ausgelegt.

Anlage:
- Lageplan mit dem Änderungsbereich für den Flächennutzungsplan
- Lageplan mit den Grenzen des Geltungsbereichs für den Bebauungsplan

Gersthofen, den 25.10.2018
STADT GERSTHOFEN

Michael Wörle
Erster Bürgermeister

Zurück

Aktuelle Mitteilungen

finden Sie hier